Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Reiseapotheke Flugangst Insektenstiche Impfungen
 · Cholera
 · Diphtherie
 · Gelbfieber
 · Hepatitis A + B
 · Masern
 · Mening.-Meningitis
 · Polio
 · Tetanus
 · Tollwut
 · Typhus
 
Reisewarnungen und
Sicherheitshinweise
Reisekrankheit Mückenschutz
  Druckausgleich Malaria
  Verhaltensempfehlungen Reisethrombose
  Reiseplanung Durchfall
  Auslandskrankenversicherung Jetlag Sonnenschutz
  Zeitverschiebung
  Reisemedizin Impfen
  Thrombose-Risiko Immunisierung

Typhus

Vorkommen von Typhus

Vor allem in Indien, Nordafrika, Südostasien und Südamerika.


Übertragung

Durch verunreinigte Lebensmittel und Wasser werden die Bakterien (Salmonella typhimurium) aufgenommen.


Gefährdung durch Typhus

Die Erreger durchdringen die Darmwand und gelangen über die Lymphwege in die Blutbahn. Durch Typhus kommt es zu hohem Fieber. Schwere Komplikationen sind möglich. (Lungenembolie, Entzündung des Darms, des Herzmuskels, der Galleblase und des Bauchfells)

Antibiotika sind wirksam. Ca. 1 Prozent der Erkrankten überlebt eine Typhus-Erkrankung nicht.

 

Bitte besprechen Sie die Notwendigkeit von Impfungen rechtzeitig vor Ihrer Reise mit Ihrem Arzt. Nur er kann beurteilen, ob in Ihrem individuellen Fall eine Prophylaxe / Impfung notwendig ist.

Nach oben


Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung von Martin Hirte

Impfung gegen Typhus

Insgesamt ist der Typhus eine eher seltene Erkrankung. Empfohlen für Länder mit niedrigem Hygienestandard.

Schluckimpfung:
Drei Kapseln werden mit je einem Tag Pause genommen. Die Schluckimpfung schützt ein Jahr.

Injektion
Der gespritzte Impfstoff muss nur einmal verabreicht werden und schützt 2 bis 3 Jahre.

Die Schutzwirkung von beiden Formen der Impfung liegt nur etwas über 60 Prozent.


Prophylaxe gegen Typhus

  • Hygiene im Bereich Essen und Trinken.
  • Alle Speisen, die nicht frisch gekocht wurden oder die man nicht selber gekocht hat meiden.
  • Alles Wasser, das nicht abgekocht wurde, meiden.
  • Ausgeprägte Hygiene (Hände waschen), insbesondere im Toilettenbereich, da die Typhusbakterien bei Kranken durch den Stuhlgang ausgeschieden werden.

Nach oben


Impfen - Einfach und verständlich dargestellt von Karin Wolfinger, Karl Krafeld, Stefan Lanka, Annemarie J. Meixner

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S