Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Reiseapotheke Flugangst Insektenstiche Impfungen
 · Cholera
 · Diphtherie
 · Gelbfieber
 · Hepatitis A + B
 · Masern
 · Mening.-Meningitis
 · Polio
 · Tetanus
 · Tollwut
 · Typhus
 
Reisewarnungen und
Sicherheitshinweise
Reisekrankheit Mückenschutz
  Druckausgleich Malaria
  Verhaltensempfehlungen Reisethrombose
  Reiseplanung Durchfall
  Auslandskrankenversicherung Jetlag Sonnenschutz
  Zeitverschiebung
  Reisemedizin Impfen
  Thrombose-Risiko Immunisierung

Thrombose-Risiko bei Langstreckenreisen

Thrombose

Unter einer Thrombose verstehen Mediziner ein Blutgerinnsel, das sich z. B. in den Beinvenen bildet. Wenn sich dieses Blutgerinnsel löst kann es mit dem Blutstrom z. B. in den Lungenkreislauf gelangen und dort die Lungengefäße verstopfen. Die Folge ist eine Lungenembolie.

Das Thrombose-Risiko bei Langstreckenreisen ist durch das lange Sitzen während der Reise deutlich erhöht. Das Thrombose-Risiko während Langstreckenflügen (Economy-Class-Syndrom) ist recht bekannt. Vergessen wird, dass auch bei Bus-, Bahn- und Autofahrten dieses erhöhte Thrombose-risiko besteht. Für das Thrombose-Risiko ist nur das stundenlange, eingezwängte Stillsitzen entscheidend.

Ursachen für Thrombosen während Reisen?

Durch langes bewegungsloses Sitzen versackt das Blut in die Beine, da die Wadenmuskeln nicht den Bluttransport zum Herzen unterstützen. Normalerweise werden bei jeder Gehbewegung die Venen durch die Beinmuskeln zusammengedrückt und so das Blut nach oben gedrückt. Venenklappen verhindern, dass das Blut nach unten gedrückt wird. Beim Stillsitzen fehlt diese Muskelpumpe und der Blutfluss verlangsamt sich dadurch. Durch den langsameren Blutfluss können sich leichter Blutplättchen zu einem Blutgerinnsel (Thrombus) zusammenklumpen.

Ein Thrombus bleibt meistens unbemerkt, solange er an der Venenwand hängt. Das Gerinnsel löst sich meist erst nach der Landung, wenn die Beine wieder bewegt werden.

Nach oben

Tipps gegen Thrombosen

Während der Reise:

  • Viel Wasser oder Säfte trinken. Kein Alkohol, Kaffee oder Tee wegen ihrer harntreibenden Wirkung.
  • bequeme Kleidung tragen
  • Keine Zigaretten rauchen (Senken den Sauerstofftransport im Blut)
  • Beine nicht übereinander schlagen oder an der Rückenlehne des Vordermannes einklemmen.
  • möglichst viel Gehen, z. B. auf dem Gang
  • Venengymnastik, z. B. Fußkreisen
  • Kein Handgepäck mitnehmen, das die Beinfreiheit beeinträchtigt.
  • Stütz- und Kompressionsstrümpfe tragen

Wer ist besonders gefährdet?

  • stark Übergewichtige
  • starke Raucher
  • Schwangere
  • Alle mit bereits bestehenden Gefäßerkrankungen.

Besonders bei einer bereits bestehenden Thrombosegefahr sollten Sie vor einer Reise Ihren Arzt aufsuchen. Eventuell ist der Einsatz eines Blutverdünners notwendig.

Nach oben


Venenleiden. Krampfadern, Thrombosen, offene Beine von Monika Murphy

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S