Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Abnehmen mit ... Ballaststoffe Mate-Tee Topinambur
  Abführmittel Chitosan Molke  Chirurgische Methoden
   Dünndarm-Bypass
   Kieferverdrahtung
   Magenballon
   Magenband
   Magenschrittmacher
  Akupunktur - Akupressur Enzyme Noni-Saft
  Aloe-Vera Ernährungsberatung Pu-Erh-Tee
  Apfelessig Guarana Reizstrom
  Appetithemmer Koffein Sauna
  Appetitzügler L-Carnitin Spirulina

Abnehmen mit Topinambur ?

Topinambur

Topinambur (Helianthus tuberosis) ist eine Sonnenblumenart, die ursprünglich aus Amerika stammt. Die süßlich schmeckenden Sprossknollen waren im 19. Jahrhundert in Europa ein wichtiges Nahrungs- und Futtermittel. Topinambur kann wie eine Kartoffel zubereitet werden, enthält aber bei einem vergleichbaren Eiweißgehalt nur halb so viele Kalorien.

Topinambur ist eine wichtige Quelle für Inulin (nicht Insulin), das einen Anteil von bis zu 16 % an der Knolle haben kann. Inulin ist ein Mehrfachzucker (Polysaccharid), der normalerweise von dem Körper nicht verwertet werden kann und zu den wasserlöslichen Ballaststoffen zählt.

Topinambur erhält man in gut sortierten Obst- und Gemüseabteilungen. Topinambur wird auch als Pulver, Kapsel oder Kautablette angeboten. Auch als homöopathisches Mittel ist es erhältlich.

Nach oben


Gesund abnehmen mit Topinambur: Wie Sie mit der köstlichen Indianer-Kartoffel Gewicht verlieren, ohne zu hungern, Ihre Verdauung dauerhaft regulieren, Ihren Blutzuckerspiegel günstig beeinflussen von Günter Bärwald

Abnehmen mit Topinambur

Inulin erzeugt als Ballaststoff ein Sättigungsgefühl, da es sehr stark aufquellen kann.

Als unverdauliches Kohlenhydrat erreicht Inulin zu 95 % den Dickdarm, da der Menschen kein Enzym besitzt, um es abzubauen. Der übrige Teil des Inulins wird im Magen von Säuren und Enzymen in für Diabetiker verträglichen Fruchtzucker aufgespaltet. Dabei wird kein körpereigenes Insulin benötigt. Daher kommt auch der Name "Diabetikerkartoffel" für die Topinambur-Pflanze. Erst im Enddarm wird Inulin von Bakterien zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut. Inulin wirkt "prebiotisch", das heißt, es unterstützt die gesunde Darmflora.

Eine Nebenwirkung von größeren Mengen an Topinambur können Blähungen sein.

Die Topinambur-Knolle kann eine interessante und relativ kalorienarme Ergänzung des Speiseplans darstellen. Topinambur- oder Inulin-Präparate sind als Schlankheitsmittel aufgrund der schwachen Wirkung wenig geeignet.

Nach oben


Die einfachste Diät der Welt: Das Plus-Minus-Prinzip Stefan Frädrich

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S