Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
 
   Sind Vitamin- und Mineralstoffpräparate sinnvoll?
  Fettlösliche Vitamine
  Wasserlösliche
Vitamine
  Sonstiges:
 

Vitamin B12 (Cobalamin)

Vitamin B12 ist nötig für die Bildung der DNS und der Myelinschicht, die die Nervenzellen umgibt. Für die Zellteilung und die Bildung roter Blutkörperchen wird ebenso Vitamin B12 benötigt.

Vitamin B12: Detailliert

Unter dem Begriff Cobalamin werden verschiedene Verbindungen, die Kobalt enthalten und die Wirkung von Vitamin B12 zeigen, zusammengefasst. Vitamin B12 wird benötigt zur Bildung von roten Blutkörperchen und anderen Körperzellen. Es ist wesentlicher Bestandteil der Nucleinsäure (DNS) des Zellkerns und des Myelins, der weißen Hülle um die Nervenfasern. Vitamin B12 wird auch zur Eisenverwertung und zur Produktion von Acetylcholin, einem wichtigen Nerven-Botenstoff benötigt.

Es spielt auch eine wesentliche Rolle bei der Aktivierung der Folsäure aus seine Speicher- und Transportformen in die biologisch wirksame Form.

Vitamin B12 kann als einziges wasserlösliches Vitamin langfristig in der Leber und der Muskulatur gespeichert werden. Speichermenge: 3-5 mg. (Bedarf von 3-5 Jahren)

Zur Bildung von Vitamin B12 sind nur bestimmte Mikroorganismen fähig. Diese Mikroorganismen sind Bestandteil der Darmflora von Tieren, und damit ist Cobalamin in nennenswerten Mengen in tierischen Lebensmitteln enthalten. Mit der Nahrung zugeführtes Vitamin B12 wird an der Magenschleimhaut gebunden und im Dünndarm aufgenommen. Der Mensch ist vollständig auf die Bedarfsdeckung aus der Nahrung angewiesen, obwohl Vitamin B12 auch von den Darmbakterien des Dickdarms gebildet wird. Dieses Vitamin kann jedoch nur unzureichend ausgenutzt werden.

Vitamin B12: Bedarf, Mangel, Überversorgung

Vitamin B12 Zufuhrempfehlung DGE
Alter
Männer
Frauen
19 - 25
3,0 µg
3,0 µg
25 - 51
3,0 µg
3,0 µg
51 - 65
3,0 µg
3,0 µg
über 65
3,0 µg
3,0 µg

Ein Mangel an Vitamin B12 führt durch eine Störung der Zellbildung im Knochenmark zu einer Blutarmut mit charakteristischen, übergroßen roten Blutkörperchen und Degeneration (Entartung) bestimmter Rückenmarksbezirke, die zu Dauerschäden des Nervensystems führen kann. Depressionen und Gedächtnisschwund können weitere Symptome sein.

Mit Mangelerscheinungen ist aber kaum zu rechnen, da die Leber und die Muskeln Vitamin B12 speichern und über Jahre dem Organismus bereitstellen können.

Eine Unterversorgung mit Vitamin B12 droht normalerweise nur Personen, die sich streng vegetarisch (Vegan = weder Fleisch noch Milch und keine Eier) ernähren. Bei einer fleischlosen Ernährung kann der Bedarf an Vitamin B12 durch Eier und Milch gedeckt werden. Bei älteren Personen kann es durch chronische Magenschleimhaut-Entzündungen zu einem Mangel kommen, der durch falsche Ernährung noch verstärkt wird.

Bei einer rein pflanzlichen Ernährung ist die Aufnahme trotzdem sehr niedrig, auch wenn ein Teil des Bedarfs durch die Darmflora gedeckt wird. Deshalb hat die englische Vegetarier-Organisation empfohlen, bei einer solchen Ernährung, ein Vitamin-B12-Präparat zu nehmen. Besonders wichtig ist dies bei Schwangeren, da es sonst leicht zu irreversiblen Störungen beim Kind kommen kann.

Beschwerden durch eine Überdosierung von Vitamin B12 sind nicht bekannt.

Nach oben

Vitamin B12 in Lebensmitteln:

Vitamin B12 kommt nur in tierischen Lebensmitteln wie Leber, Muskelfleisch, Fisch, Eiern, Käse und Milch vor. Pflanzliche Nahrungsmittel sind nahezu frei von Vitamin B12. Einige Pflanzen können geringe Mengen Vitamin B12 enthalten, wenn sie mit cobalaminbildenden Mikroorganismen, z. B. Knöllchenbakterien, zusammenleben und das Vitamin aufnehmen. Auch vergorene pflanzliche Lebensmittel wie Bier und Sauerkraut enthalten geringe Mengen an Vitamin B12, da die Gärung über Mikroorganismen erfolgt. Der Gehalt in pflanzlichen Lebensmitteln leistet jedoch keinen ausreichenden Beitrag zur Bedarfsdeckung.

Vitamin B12 in 100 g Lebensmittel:

Schweineleber: 40 µg
Schweinefleisch: 2 µg
Rinderleber: 67 µg
Rindfleisch: 4 µg
Hering: 8 µg
Forelle: 5 µg
Hühnerei: 2 µg
Vollmilch: 0,4 µg
Frischkäse: 0,5 µg
Magerquark: 0,88 µg

Einheiten: 1.000.000 µg = 1g

Nach oben


Vitamin - B12 - Mangel: Falsche Theorien und wirkliche Ursachen. Ein Wegweiser zur Selbsthilfe, Heilung und Vorsorge von Thomas Klein


Vitamin-B12-Mangel bei veganer Ernährung: Mythen und Realitäten aufgezeigt anhand einer empirischen Studie von Iris Berger



Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle 2014/15: Mit über 20.000 Nährwerten von Waltraute Aign, ...



Burgersteins Handbuch Nährstoffe von Lothar Burgerstein



Topfit mit Vitaminen.
Die Vitamin-Revolution von Ulrich Th. Strunz, Andreas Jopp

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S