Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Trainingsmethoden Ein-Satz-Training Maximalkrafttraining Split-Training
  Trainingshäufigkeit Ganzkörpertraining Mehrsatztraining Supersätze
  Trainingsintensität Intensivwiederholungen Pyramidentraining Zirkeltraining

Isometrisches Training = statisches Training

Isometrisches Training = statisches Training

Beim isometrischen Training bleibt die Muskellänge konstant, es wird lediglich die Spannung im Muskel beim Training erhöht.

Die Stärke der Muskelanspannung bestimmt die Energiebereitstellung. Bei einer Muskelanspannung bis ca. 15 der Maximalkraft findet die Energiebereitstellung aerob statt und die Anspannung kann recht lange gehalten werden. Bei einer stärkeren Anspannung des Muskels sinkt die Durchblutung der Muskulatur. Der Muskelinnendruck steigt und dadurch werden die Blutgefäße (Kapillaren) zusammengedrückt. So wird der Muskel schwächer mit Blut versorgt. Mit zunehmender Anspannung des Muskels steigt dadurch die anaerobe Energiebereitstellung und damit die Laktatproduktion. Durch das Laktat kommt es zu einer Übersäuerung des Muskels was zusammen mit der anaeroben Energiebereitstellung zu einer raschen Ermüdung des Muskels führt.

Beim isometrischen Training verbessern sich der Muskelumfang und die Muskelkraft. Die Ausdauerleistung der trainierten Muskulatur sinkt aber.

Nach oben

Tipps für das isometrische Training:

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S