Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
Walking Nordic-Walking Power Walking
Walking-Bekleidung Nordic-Walking-Stöcke Pulsmesser, Schrittzähler
Walking-Schuhe    

Walking

Was ist Walking?

Das Wort "Walking" kommt aus dem Amerikanischen und bedeutet "gehen". Walking als Sportart ist nichts anderes als schnelles sportliches Gehen. Aus diesem Grund ist Walking leicht zu erlernen und von nahezu jedem zu praktizieren. Der Kalorienverbrauch beim Walking ist zwar etwas geringer als beim Joggen, dafür können Sie es aber länger durchhalten.

Vorteil von Walking:

  • Die Gelenke, Sehnen, Bänder und die Wirbelsäule werden viel weniger belastet als beim Joggen.
  • Walken ist die natürliche Fortbewegung des Menschen.
  • Walken ist gut geeignet um die Fitness zu steigern und Kalorien zu verbrennen. Walken ist sowohl für sehr sportliche als auch für weniger sportliche Personen geeignet. Gerade für Untrainierte lässt sich die körperliche Belastung viel besser regulieren. Die Überlastungsgefahr ist viel geringer als beim Joggen.
  • Walking ist sehr gesund und reduziert die Gefahr an Zivilisationskrankheiten zu erkranken.


Benötigte Ausrüstung:

  • Keine!
  • Wenn Sie häufiger walken, sollten Sie sich spezielle Walkingschuhe mit einer guten Dämpfung kaufen. Zum Ausprobieren reichen auch gut gedämpfte Sportschuhe oder notfalls auch weiche bequeme Schuhe.
  • Achten Sie auf geeignete Kleidung. Funktionelle High-Tech-Sportbekleidung ist natürlich optimal. Bequeme Kleidung aus Baumwolle funktioniert auch. Manche Menschen werden sogar Standardkleidung bevorzugen, da es sie stört, wenn sie beim Sporttreiben beobachtet werden. In normaler Kleidung ist ein Walker nur schwer von einem Spaziergänger zu unterscheiden.
  • Es gibt kein schlechtes Wetter - nur ungeeignete Kleidung.

Nach oben


Nordic Walking für Einsteiger: Der nützliche Begleiter für das ganze Jahr. Richtige Ausrüstung. Optimale Ernährung. Hilfreiche Motivationstipps. Mit praktischen Träningsplänen von Ulrich Pramann, Bernd Schäufle


Nordic Walking (Feel good!) von Mathias R. Schmidt, Andreas Helmkamp, Norbert Mack, Norbert Winski



Nordic Walking statt Diät. Der sichere Weg zum Wunschgewicht von Petra Regelin, Petra Mommert-Jauch, Petra Mommert-Jauch



Walking. Der Ausdauersport für optimale Fitness. Buch von Herbert Steffny

Nach oben

Einige Regeln für den Anfang:

Wie schnell walken?

Beginnen Sie am Anfang ganz langsam. Starten Sie mit Ihrer Spaziergang-Geschwindigkeit. Das Ziel ist es, mindestens 20 Minuten ohne Pause durchzuhalten. Durch die zusätzlichen Armbewegungen reicht die Belastung häufig schon aus. Falls Sie sich unterfordert fühlen, können Sie die Geschwindigkeit etwas steigern. Sobald Sie aus der Puste kommen, reduzieren Sie die Geschwindigkeit so rechtzeitig, dass Sie nicht stehen bleiben müssen. Vermeiden Sie es Pausen zu machen. Selbstverständlich ist eine Pause notwendig, wenn Sie sich nicht wohlfühlen, außer Atem sind, Seitenstechen haben oder Ihnen schwindlig wird. Das primäre Ziel ist am Anfang, die gesamte Walking-Strecke ohne Pause zu schaffen. Nach kurzer Zeit werden Sie die Geschwindigkeit gefunden haben, bei der es ihnen möglich ist. Sobald Sie eine Strecke von 30 Minuten ohne Probleme bewältigen, können Sie mit dem Intervalltraining beginnen.

Intervalltraining:

Um Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern ist ein Intervalltraining beim Walking besonders gut geeignet. Wechseln Sie: 2 Minuten so schnell gehen, dass Sie fast versucht sind, in einen Joggingschritt zu fallen und dann wieder 5 Minuten langsamer walken. Durch diesen Wechsel von hoher und niedriger Belastung verbessert sich Ihre Kondition schneller.

Trainingsdauer und -häufigkeit

Optimal ist es wenn man 3- bis 4-mal in der Woche 45 bis 60 Minuten trainiert. Anfänger sollten mit zweimal in der Woche beginnen und sich dann langsam steigern.

Wie richtig walken? Walking-Technik

Walking ist nicht schwer. Wenn Sie beim Walking auf Ihre Körperhaltung achten, werden Sie noch stärker vom Walking profitieren.

Die Haltung beim Walking

  • Walken Sie aufrecht aber nicht stocksteif und vermeiden Sie es, sich beim Walking nach vorne zu beugen. Dies belastet unnötig Ihren Rücken.
  • Die Schultern locker hängen lassen.
  • Brustkorb anheben und Bauch einziehen.
  • Der Kopf bleibt oben, schauen Sie fünf Meter nach vorne.

Die Bewegung beim Walking

  • Ferse mit leicht gebeugtem Knie aufsetzen!
  • Füße über die ganze Fußsohle abrollen!
  • Die Knie sind beim Aufsetzen leicht gebeugt zu halten.
  • Arme anwinkeln und seitlich neben dem Körper aktiv mitschwingen! Die Hände bilden eine lockere Faust.
  • bewusst ein- und ausatmen
  • für eine höhere Geschwindigkeit erhöhen Sie die Schrittfrequenz und nicht die Schrittlänge.

Das klingt alles recht kompliziert. Die meisten Menschen befolgen diese Regeln aber schon rein intuitiv. Häufig sind nur kleine Korrekturen notwendig.

Die Atmung beim Walking

Atmen Sie beim Walking gleichmäßig bewusst durch die Nase ein und durch den Mund aus. Wenn Sie sich mit Ihrem Walking-Partner nicht mehr unterhalten können, dann trainieren Sie zu intensiv. Um Seitenstiche zu vermeiden sollten Sie sich immer auf das Ausatmen konzentrieren. Häufig ist es optimal, wenn Sie jeweils auf vier Schritte ein- und ausatmen.

Häufige Fehler beim Walking

  • Passiver Armeinsatz: Winkeln Sie die Arme an und bewegen Sie diese aktiv von vorne nach hinten
  • Zu geringe Schrittgeschwindigkeit: steigern Sie die Schrittfrequenz um eine ausreichende Belastung zu erreichen.
  • Die Arme schwingen über die Körpermitte: Dadurch werden unnötig die Gelenke belastet.

Wo walken?

Walken kann man überall. Manche walken gerne im Wald, manche abends im Shoppingcenter oder in der Nachtbarschaft. Wichtig ist, dass Ihnen das Walking nicht langweilig wird. Wechseln Sie von Zeit zu Zeit Ihre Walkingstrecke.

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S