Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Fitness anabole Steroide Fitnessziel: bessere Kondition
  Anatomie: Muskeln vorne   Muskeln hinten Fitnessziel: Gewicht verringern
  Kalorienverbrauch bei Sport usw. Fitnessziel: Mehr Muskeln!
  Fettverbrennungsbereich und Abnehmen und andere Mythen
  Berechnen Sie Ihre maximale Herzfrequenz und Ihre Herzfrequenzzonen!
  Marathon Training Walking Laufen/Joggen Schwimmen

Schwimmen

Schwimmen ist gesund!

Schwimmen gehört zu den gesündesten Sportarten. Da das Wasser den Körper trägt, werden die Gelenke nur sehr schwach belastet. Darüber hinaus trainiert Schwimmen fast die gesamte Skelettmuskulatur. Schwimmen ist eine Sportart, die optimal zur Steigerung der Ausdauer geeignet ist. Da die Gelenke nicht belastet werden, gehört Schwimmen zu den sehr schonenden Sportarten. Darüber hinaus verbrennen Sie beim Schwimmen viele Kalorien: je nach Geschwindigkeit 500 bis 650 kcal/Stunde.

Am besten ist es nicht nur mit einer einzigen Schwimmtechnik zu trainieren.

Technik Schwimmen

  • Atmen Sie immer unter Wasser aus!


Ausrüstung fürs Schwimmen

Haben Sie eine Schwimmbrille?
Schwimmen mit einer Schwimmbrille ist für den Rücken viel entspannender. Das
häufig zu beobachtende „Kulturschwimmen“ (Kopf immer über Wasser) belastet den
Rücken sehr. Eine Schwimmbrille ist nicht teuer, sorgt aber dafür, dass das
Schwimmen erheblich mehr Spaß macht. Achten Sie auf eine gute Passform. Bei richtiger Einstellung des Abstandes müssen Sie einen leichten Sog um die Augen herum verspüren, der aber auch nicht zu stark sein darf. Tipp für Kurz- und Weitsichtige: Schwimmbrillen gibt es auch mit korrigierten Gläsern. Fragen Sie in einem guten Sportfachgeschäft nach. Gerade für stark kurzsichtige Brillenträger lohnt sich die Investition.

Nach oben


Schwimmen - Die 100 besten Übungen Blythe Lucero

Nach oben

Schwimmen: Training

Der Start des Trainings ist ganz einfach:
Nachdem Sie sich 10 Minuten langsam warm geschwommen haben, beginnen Sie mit dem Training.

Schwimmen Sie eine Bahn schnell und dann zwei Bahnen mit normaler Geschwindigkeit. Wechseln Sie in der ersten halben Stunde regelmäßig die Geschwindigkeit. Wenn Sie eine Pause brauchen, erholen Sie sich kurz am Beckenrand.

Die letzte halbe Stunde schwimmen Sie ruhig mit konstantem Tempo.

Mit diesem Training verbessern Sie Ihre Kondition und verbrennen gleichzeitig Fett.

Wenn es im Schwimmbad einen Hot-Whirlpool gibt, dann sollten Sie die letzten Minuten dort verbringen und Ihren Muskeln etwas Entspannung gönnen.


Macht Schwimmen dick?

Sie haben es vielleicht schon in einer Zeitschrift gelesen. Menschen verlieren beim Schwimmen Fett, lagern es aber unter der Haut an, wo es warm hält. Dies wurde bei wissenschaftlichen Untersuchungen von Hochleistungsschwimmern festgestellt. Hochleistungsschwimmer haben meist etwas mehr Körperfett als vergleichbare Leistungssportler. Keine Panik: Dies gilt nur für Hochleistungsschwimmer, die jeden Tag viele Stunden im kalten Wasser verbringen und nicht für den Breitensport.

Nach oben


Besser Schwimmen in allen Stilarten
von Michael Hahn

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S