Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Gesund, Gesundheit Gesund essen Rückenschmerzen
  Anti-Aging Hormone Schlafstörungen 
  Arthrose Migräne, Kopfschmerzen Schnarchen
  Gesund abnehmen Molke Dinner Cancelling 

Molke

Was ist Molke?

Molke ist eine wässrige, leicht grünliche Flüssigkeit mit einem nicht sehr ansprechenden Geschmack.

Molke entsteht bei der Käse- und Quarkherstellung als Nebenprodukt. Die Molke scheidet sich als Flüssigkeit von der Käse-/Quarkmasse ab.

Man unterscheidet zwei Sorten von Molke:

  • Süßmolke: Wenn die Milch durch Zugabe von Lab (ein Enzym aus dem Kälbermagen) eingedickt wird, dann entsteht Süßmolke.
  • Sauermolke: Wenn Milchsäurebakterien verwendet werden um den Gerinnungsprozess einzuleiten setzt sich Dickmilch oder Quark ab, die dann zu Käse weiterverarbeitet werden können. Übrig bleibt die Molke.

Süßmolke und Sauermolke unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung nur geringfügig.

Frische Molke ist nur ca. zwei Stunden haltbar. Schon kurz nach der Gewinnung beginnt die Molke zu verderben. Aus diesem Grund findet man nur pasteurisierte Produkte und Trockenzubereitungen im Handel. Da Molke pur sowohl vom Geschmack als auch von der Farbe wenig ansprechend ist, wird Molke selten rein angeboten. Ein Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen ist auch weit verbreitet.

Nach oben


Der neu entdeckte Gesundheitshit: Molke Buch von Günter Albert Ulme

Nach oben

Inhaltsstoffe von Molke

Der Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Molke ist vergleichbar mit anderen Milchprodukten.

Nachfolgend die wichtigsten Nährwerte von Molke und Milch im Vergleich:

je 100g
Molke
Milch 1,5%
 Kalorien
24 kcal
47 kcal
 Wasser
93,6 %
89,3 %
 Fett
0,2 g
1,5 g
 Eiweiß
0,8 g
3,4 g
 Kohlenhydrate
4,7 g
4,9 g
 Natrium
45 mg
49 mg
 Kalium
129 mg
155 mg
 Kalzium
68 mg
123 mg


Wirkung von Molke

Häufig wird berichtet, dass Molke bei Magen-, Galle- und Nierenproblemen helfen soll. Auch Gicht und sogar Herz-Kreislauf-Beschwerden sollen sich bessern. Diese Aussagen konnten bis jetzt wissenschaftlich nicht bestätigt werden.

Molke ist kein Wundermittel. Molke ist aber ein fett- und kalorienarmes Lebensmittel, das neben hochwertigem Eiweiß auch einen hohen Gehalt an Vitaminen (B1, B2, B6) und Mineralstoffe (Kalium, Kalzium) enthält. Aufgrund der Inhaltsstoffe wirkt Molke positiv auf den Verdauungstrakt. Sauermilchprodukte wie Molke oder Joghurt fördern eine intakte Darmflora durch den enthaltenen Milchzucker (Laktose). Bei der Laktoseverdauung entsteht im Darm rechtsdrehende Milchsäure. Diese fördert den Aufbau einer gesunden Darmflora.

Vorsicht: Menschen mit einer Milchzucker-Intoleranz sollten auf Molke, wie auf alle anderen Milchprodukte, verzichten. Bei einer Milchzucker-Intoleranz können sonst - bei dem Verzehr von größeren Mengen - Durchfall oder sogar Koliken auftreten.

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S