Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Gesund, Gesundheit Gesund essen Rückenschmerzen
  Anti-Aging Hormone Schlafstörungen 
  Arthrose Migräne, Kopfschmerzen Schnarchen
  Gesund abnehmen Molke Dinner Cancelling 

Anti-Aging = Vorsorgemedizin

Anti-Aging: Was ist das?

Die Menschen erreichen ein immer höheres Lebensalter. Kein Wunder, dass sich dadurch der Wunsch entwickelt, auch im hohen Alter körperlich fit und leistungsfähig zu sein. Dies ist die Zielsetzung von Anti-Aging.

Man unterscheidet beim Anti-Aging zwischen dem kalendarischen und dem biologischen Lebensalter. Während das kalendarische Alter nicht verändert werden kann, bestehen Möglichkeiten das biologische Alter mit Anti- Aging-Maßnahmen zu reduzieren. Das biologische Alter beschreibt den Zustand und die Fitness von Körper und Geist. Das biologische Alter hängt nur zum Teil von unserem kalendarischen Alter ab. Die individuellen Lebensgewohnheiten, die Ernährung, der Stress und die Fitness können das biologische Alter stark beeinflussen. Wer sein Leben lang Sport getrieben hat, kann mit 60 Jahren noch mehr Kraft und Ausdauer haben als ein unsportlicher Vierzigjähriger. Auch die geistige Leistungsfähigkeit von älteren Menschen hängt sehr stark von der täglichen Beanspruchung der grauen Zellen ab.

Anti-Aging Analyse

Eine möglichst gründliche Analyse der Ausgangssituation stellt häufig den Beginn von Anti-Aging-Maßnahmen dar.

Zu der Anti-Aging-Analyse gehört meist ein internistischer Check-up, Messung der Knochendichte, Laboruntersuchungen (Hormone, Vitamine, Spurenelemente, Fette und Antioxidantien) und Messung des biologischen Alters.

Wie wird das biologische Alter bestimmt?

  • Zustand der Körperzellen und Blutgefäße
  • Gedächtnis
  • Elastizität der Lungen
  • Potenz
  • Optisches Alter
  • Hautelastizität
  • Beweglichkeit
  • Koordination, Reaktionsfähigkeit
  • Seh- und Hörvermögen


Anti Aging Plan / Strategie

Der Anti-Aging-Plan enthält alle Maßnahmen, die darauf abzielen das biologische Alter herabzusenken. Dazu gehört den Körper fit und schön zu erhalten, die Anfälligkeit für Krankheiten zu reduzieren und die geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Nach oben


Power Aging : Länger leben, später altern - jetzt handeln! von Werner Krag


Die Anti-Aging Formel: Ein synergetisches Konzept für optimale körperliche und mentale Leistung in jedem Alter Wilfried Dubbels

Nach oben

Anti-Aging-Maßnahmen

  • Ein gesunder Lebensstil ist die beste, einfachste und gleichzeitige billigste Anti-Aging-Maßnahme gegen vorzeitiges Altern.
  • Durch Ausdauersport und zusätzliche Stärkung der Muskelkraft bleibt die körperliche Leistungsfähigkeit auch im Alter erhalten. Osteoporose wird vorgebeugt und das Herz- und Kreislaufsystem gestärkt. Die Infektionsanfälligkeit wird gesenkt und der Hormonhaushalt stimuliert.
  • Behandlung eventueller Erkrankungen, die beim Gesundheits-Check festgestellt wurden
  • gesunde und ausgewogene Ernährung
  • ausreichend Schlaf
  • geringer Alkoholkonsum
  • geringe UV-Bestrahlung der Haut
  • Verzicht auf das Rauchen
  • Vermeidung von negativem Stress
  • geistige Fitness durch "Gehirnjogging", geistige Herausforderungen.
  • Hormonersatztherapie: Mit zunehmendem Alter produziert der Körper immer weniger Hormone wie zum Beispiel Wachstumshormone, DHEA, Geschlechtshormone (Östrogen, Testosteron) oder Melatonin. Eine Reihe von Medizinern sieht darin den Grund für Alterserscheinungen und Krankheiten. Aus diesem Grund werden von vielen Anti-Aging-Ärzten Hormone als Anti-Aging-Maßnahme verschrieben. Diese Hormonsubstitution ist aber nicht ganz unumstritten. Die Gegner dieser Anti-Aging Maßnahme befürchten ein erhöhtes Krebsrisiko und verweisen auf noch fehlende langfristige Studien. Mögliche Nebenwirkungen sind dadurch nur schwer abzuschätzen. Darüber hinaus wird die Verzögerung oder Umkehr des Alterungsprozess bezweifelt.


Anti-Aging Creme

Anti-Aging-Cremes reichern die Haut - wie andere Cremes auch - mit Feuchtigkeit und Fett an, dadurch wird sie feuchter und glatter.

Fazit der Stiftung Warentest:
"Im Schnitt sind Anti-Aging-Cremes nicht besser, aber auch nicht schlechter als andere Tagescremes."

Nach oben


Anti-Aging: Fit fürs Alter
von Vera Herbst


Anti-Aging. Die Macht der eigenen Hormone
von Michael Klentze

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S