Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Mineralstoffe Chlor Natrium
    Kalium Phosphor
  Calcium Magnesium Schwefel

Phosphor / Phosphat

Phosphor sorgt für gesunde Knochen und Zähne. Es wird benötigt für die Nährstoffverwertung und um in den Zellen Energie freizusetzen.

Phosphor: Detailliert

Der Körper eines Erwachsenen enthält ca. 700 g Phosphor, von dem ein großer Teil (ca. 80 %) in Verbindung mit Calcium in unserem Skelettsystem gebunden ist. Darüber hinaus ist Phosphor an den meisten Prozessen im Körper beteiligt, besonders an der Gewinnung und der Speicherung von Energie, ebenso wie er die Nierenfunktion, das Herz und den Säure-Basen-Haushalt reguliert. Im Blut dient Phosphor als Puffer der Aufrechterhaltung des PH-Wertes.

Eine zu hohe Phosphoraufnahme stört die Magnesiumverwertung.

Phosphor: Bedarf, Mangel, Überversorgung

Phosphor Zufuhrempfehlung der DGE
Alter
Männer
Frauen
19 - 25
700 mg
700 mg
25 - 51
700 mg
700 mg
51 - 65
700 mg
700 mg
über 65
700 mg
700 mg

Ein Phosphormangel ist selten. Wichtig ist, dass Phosphor und Calcium im Körper in einem bestimmten Gleichgewicht vorhanden sind. Da calciumreiche Nahrung meist auch reich an Phosphor ist, stellt dies normalerweise kein Problem dar.

Zu viel Phosphor im Körper führt zu Störungen im Calciumhaushalt. Durch eine zu hohe Phosphoraufnahme wird die Calciumverwertung behindert. Darüber hinaus wird die Nebenschilddrüse angeregt mehr Hormone zu produzieren. Diese Hormone bewirken, dass Calcium aus den Knochen gelöst wird, um den Calciumspiegel im Blut konstant zu halten. Es kommt zu einem verstärkten Abbau der Knochensubstanz. Dies wiederum begünstigt Osteoporose.

Nach oben

Phosphor / Phosphat in Lebensmitteln:

Phosphor-Mangel tritt bei der üblichen Ernährung nicht auf, da Phosphor in allen Lebensmitteln vorhanden ist. Besonders proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch, aber auch Brot und Käse enthalten Phosphor.

Weiterhin werden so genannte Phosphate den Lebensmitteln, z. B. als Stabilisatoren und Verdickungsmittel, zugesetzt. (E338, E339, E340, E341, E345) in Süßigkeiten, Cola, Limonade, Schmelzkäse, Wurst, vielen Fertiggerichten.

Phosphor in 100 g Lebensmittel:

Weizenkeime: 1100 mg
Weizenkleie: 1143 mg
Knäckebrot: 301 mg
Bohnen, weiß: 426 mg
Erbsen: 375 mg
Sojabohnen: 550 mg
Feta: 400 mg
Gouda: 443 mg
Emmentaler: 627 mg
Ölsardinen (Dosenware): 434 mg
Schweinefleisch: 204 mg
Pistazien: 500 mg
Paranüsse: 674 mg
Walnüsse: 410 mg

Nach oben


Mineralien, Das Erfolgsprogramm
von Ulrich Th. Strunz , Andreas Jopp

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S