Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Alternative Medizin Biorhythmus Osteopathie
  Ätherische Öle   Fußreflexzonenmassage Reiki
  Akupunktur  Homöopathie Shiatsu-Massage
  Ayurveda Hypnose Schüßlersalze
  Bachblüten-Therapie  Massage  

Akupunktur und Akupressur

Ursprung von Akupunktur und Akupressur

Akupunktur und Akupressur sind feste Bestandteile der traditionellen chinesischen Medizin. Akupunktur und Akupressur beruhen auf der Vorstellung von Energiebahnen und Meridianen, die im Körper verlaufen.

Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass das Qi oder Chi (Lebensenergie) in 14 Hauptkanälen oder Meridianen durch den Körper fließt. Das Qi besteht aus den beiden gegensätzlichen Kräften Yin und Yang. Die Yin- und Yang-Energien befinden sich in einem ständigen Fluss, der Ausgleich und Harmonie ermöglicht. Wenn der Energiefluss blockiert wird, entsteht ein Ungleichgewicht zwischen den Energien und es kommt zu Krankheit und Schmerz. Auf den 14 Meridianen (Energiebahnen) sind über 350 Akupunkturpunkte verteilt, die sowohl bei der Akupunktur und der Akupressur manipuliert werden, um den Energiefluss zu regulieren.

Die Akupunktur

Die Akupunktur will das Fließen der Lebensenergie im Körper regulieren. Bei der Akupunktur wird mit feinen Nadeln in die relevanten Akupunkturpunkte auf den Meridianen gestochen.

Die Akupressur

Die Akupressur beruht auf demselben System von Meridianen und Druckpunkten wie die Akupunktur. Bei der Akupressur werden die Beschwerden aber durch Druck auf bestimmte Punkte des Körpers behandelt.

Nach oben

Akupunktur Buch:

Akupunktur
dtv - Atlas Akupunktur.
Buch von Carl Hermann Hempen

Nach oben

Wirkung von Akupunktur:

Wie Akupunktur genau wirkt, ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Akupunktur u.a. bei Migräne sowie bei allergischem Asthma helfen kann. Die Existenz der Meridiane konnte bisher nicht bestätigt werden. Es wurde aber festgestellt, dass der Hautwiderstand an den Akupunkturpunkten um 90-95 Prozent geringer ist als in ihrer Umgebung.

Die schmerzlindernde Wirkung der Reiztherapie ist ebenfalls erklärbar: Durch die Akupunktur kommt es zu einer Ausschüttung dämpfender Botenstoffe. Die Schmerzsignale werden dadurch nicht mehr oder nur noch in einem geringeren Umfang an das Großhirn weitergeleitet. Erst im Gehirn werden die Signale als Schmerz wahrgenommen.

Anwendung der Akupunktur

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat eine Reihe von Krankheiten definiert, bei denen die Akupunktur sinnvoll eingesetzt werden kann. Häufige Anwendungsgebiete der Akupunktur in Deutschland sind:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Rheumatische Beschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Raucher-Entwöhnung
  • Chronische Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Asthma)
  • Allergien

    Nach oben

Akupunktur Buch:


Atlas des ganzheitlichen Heilens: Meridiane, Akupunktur- und Akupressurpunkte, Chakras, Fuß- und Handreflexpunkte, Zahntabelle, Wirbelsäulensegment-Diagnostik u. a. Anna Elisabeth Röcker

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S