Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Fruchtbarkeit Befruchtung Unfruchtbarkeit
  Fruchtbare Tage Menstruation
  Eisprung Empfängnis Zyklus
  Eisprung berechnen Zyklusrechner
  Basaltemperatur

Fruchtbarkeit

Fruchtbarkeit

Die vollständige Fruchtbarkeit wird bei Frauen erst einige Jahre nach der ersten Menstruationsblutung erreicht. Eine gesunde Frau unter 25 wird bei regelmäßigem ungeschütztem Geschlechtsverkehr durchschnittlich innerhalb von zwei bis drei Monaten schwanger sein. Ab 35 wird es etwa doppelt so lange dauern. Ab einem Alter von ca. 45 bis 50 ist die Frau meist unfruchtbar, da dann in den Eierstöcken keine Eier mehr heranreifen.

Die Fruchtbarkeit der Männer steigt in den ersten Jahren nach dem ersten Samenerguss an. Männer bleiben auch im hohen Alter zeugungsfähig, obwohl sich ab dem 40. Lebensjahr die Spermaqualität reduziert.

Die Fruchtbarkeit wird von den meisten Ärzten erst untersucht, wenn ein Paar länger als ein bis eineinhalb Jahre kein Kind zeugen kann.

  • Nicht in jedem Zyklus platzt ein Follikel.
  • Nicht in jedem Zyklus kommt es zu einem Eisprung.

Stress, emotionale Aufregung, ein starker Gewichtsverlust aber auch das Absetzen der Pille kann die Fruchtbarkeit der Frau reduzieren. Hinzu kommt, dass der exakte Zeitpunkt des Eisprunges von Zyklus zu Zyklus schwankt und deshalb nicht einfach durch Abzählen der Tage ermittelt werden kann.

Wahrscheinlichkeiten:

  • Innerhalb von einem Jahr: 80 % der Paare sind erfolgreich.
  • Innerhalb von eineinhalb Jahren: 85 % der Paare sind erfolgreich.
  • Innerhalb von zwei Jahren sind 90 % der Paare erfolgreich.

Frauen, die schwanger werden wollen, wird eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 und Folsäure empfohlen. Bei Folsäure wird von vielen Ärzten eine zusätzlich Einnahme von Folsäure-Tabletten bereits drei Monate vor der Empfängnis empfohlen. Auf Leber sollte die Frau zu dieser Zeit verzichten, da große Mengen an Vitamin A in den ersten Monaten der Schwangerschaft den Fötus gefährden können. Auf den Konsum von größeren Mengen Alkohol, Zigaretten, Drogen und Koffein sollten beide Partner verzichten. Frauen, die schwanger werden wollen, sollten sich untersuchen lassen, ob eine Immunisierung gegen Röteln besteht und ob Medikamente eingenommen werden, die evtl. beim Ungeborenen zu Fehlbildungen führen können.

Nach oben

 

Die Wahrscheinlichkeit für eine Befruchtung erhöht sich durch:

  • Ein Paar, das sich ein Kind wünscht sollte nicht nur während der fruchtbaren Tage Sex haben, da regelmäßiger Sex die männliche Zeugungsfähigkeit stärkt.
  • Während der fruchtbaren Tage sollte ein Paar zumindest jeden zweiten Tag Sex haben, da die Spermien mindestens 24 Stunden nach der Ejakulation befruchten können.
  • Die Muskelkontraktionen einer Frau bei einem Orgasmus erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung, da sie die Bewegung der Spermien zur Gebärmutter unterstützen.
  • Die gewählte Sexstellung scheint nicht die Wahrscheinlichkeit für eine Befruchtung zu beeinflussen. Das Hochlagern des Beckens der Frau nach dem Geschlechtsverkehr kann evtl. hilfreich sein.

Nach oben


Gelassen durch die Kinderwunschzeit. Loslassen lernen und empfangen
von Birgit Zart


Kinderwunsch
von Günter Freundl, Christian Gnoth, Petra Frank-Hermann


Wir wollen ein Baby. Von Mönchspfeffer bis In-vitro. Alternativ- und Schulmedizin auf einen Blick von Uta König

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
Sexualität
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S