Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Kohlenhydrate Ballaststoffe  
  Diabetes Glykämischer Index Glyx + Ernährung

Zucker

Kritik an Zucker

Zucker enthält nur reine Energie in Form von Saccharose und enthält keine anderen Nähr- und Wirkstoffe. Aus diesem Grund könnte man auf Zucker bei der Ernährung ohne Probleme verzichten.
Zucker hat aber eine wichtige Funktion bei der Herstellung von schmackhaften Speisen. Auch bei dem Bestreben nach einer gesunden Ernährung muss auf Zucker nicht verzichtet werden. Es ist aber empfehlenswert den Zuckerkonsum auf täglich 50 bis 60 Gramm zu beschränken. Dies klingt nach viel, aber die durchschnittliche Zuckeraufnahme liegt beim doppelten. Das sind über 400 kcal am Tag alleine durch Zucker!

Die Ursache dafür ist, dass Zucker in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln in großen Mengen enthalten ist.


Zuckergehalt von Lebensmitteln

Viele Lebensmittel enthalten große Mengen an Zucker, ohne dass dies allgemein bekannt ist. Einige Beispiele:

Durchschnittlicher Zuckergehalt von einigen Lebensmitteln:

  • Bonbons: 96%
  • Lakritz: 78%
  • Kaugummi: 78%
  • Kaba: 79%
  • Gummibärchen: 77%
  • Konfitüre: 60%
  • Marmelade: 55-65%
  • Schokolade: bis 56%
  • Nuß-Nougatcreme: bis 58%
  • Frühstücksflocken: 40-50%
  • Tomatenketchup: 30 bis 50%
  • Fruchteis: bis 32%
  • Likör: 30%
  • Fertigmüsli: 20 bis 30%
  • Dosenananas 20%
  • Apfelmus, Fabrikware: 20%
  • Fruchtnektare: bis 20%
  • Senf: 18%
  • Milchspeiseeis: 15%
  • Limonade: 12%
  • Cola: 11%

Als Vergleich. Der Zuckergehalt von süßen Früchten wie Bananen (12%), Äpfeln (10%) und Weintrauben (15%) liegt erheblich niedriger. Bei Trockenfrüchten steigt natürlich der Zuckergehalt erheblich. z. B. getrocknete Äpfel (42%), Rosinen (62%) und getrocknete Feigen (52%).

Nach oben

Zucker wird häufig in den Nährwertangaben versteckt

Zucker gibt es in vielen Arten. Dies wird von der Lebensmittelindustrie gerne genützt um den Zucker unter unterschiedlichen Namen in den Lebensmittelangaben zu verstecken. Auch hinter dem wohlklingenden Begriff „Natürliche Fruchtsüße“ verbirgt nichts anderes oder gesünderes als Zucker.

Das alles ist Zucker:

  • Traubenzucker (Glukose)
  • Fruchtzucker (Fruktose)
  • Malzzucker (Maltose)
  • Milchzucker (Laktose)
  • Glukosesirup, Fraktosesirup, Maltosesirup
  • Karamellzuckersirup
  • „Natürliche Fruchtsüße“

 

Brauner Zucker

Manche Verbraucher bevorzugen braunen Zucker, weil sie ihn für gesünder und bekömmlicher halten.
Brauner Zucker ist weniger gründlich gereinigt als weißer Zucker. Die braune Farbe kommt durch Rückstände der Melasse zustande. Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist bei braunem Zucker nicht höher als bei weißem Zucker.

Nach oben


Gute Kohlenhydrate - schlechte Kohlenhydrate von Barbara Gassert, Petra Linné


Low Carb: Kohlenhydrate einschränken - schlank werden - besser leben - schnell und sicher abnehmen von Nicolai Worm, Doris Muliar

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S