Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
 
  Kalorienbedarf Grundumsatz Leistungsumsatz
  Kalorien Grundumsatz berechnen
  Kalorien in Joule umrechnen Ruheumsatz
  Joule in Kalorien umrechnen

Grundumsatz

Grundumsatz

Der Grundumsatz gibt an wie viel Energie der Körper benötigt ohne eine körperliche Aktivität. Auch in Ruhe benötigt der Körper Energie für die Atmung, den Herzschlag, die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur usw.

Grundumsatz Definition:
Der Grundumsatz ist die Energiemenge, die der Körper in nüchternem Zustand bei völliger Ruhe und einer Umgebungstemperatur von 20 Grad Celsius benötigt.

Es ist die Energiemenge, die benötigt wird um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Bei Erwachsenen mit leichter körperlicher Betätigung durch Arbeit und Freizeitaktivitäten macht der Grundumsatz zwischen 60 und 70 Prozent der gesamten benötigten Energie aus.

Der Grundumsatz ist abhängig vom:

  1. Gewicht und Körpergröße
    Mit zunehmendem Gewicht und Größe hat der Mensch mehr stoffwechselaktives Gewebe. Auch die Körperoberfläche steigt und damit der energetische Aufwand zur Regulierung der Körpertemperatur.
  2. Geschlecht
    Männer haben aufgrund ihrer größeren Muskelmasse einen höheren Grundumsatz als Frauen.
  3. Alter:
    Bei jungen Menschen liegt der Grundumsatz etwas höher als bei älteren Menschen. Da die Muskelmasse im Alter abnimmt und der Stoffwechsel „langsamer“ wird, sinkt der Grundumsatz bei älteren Menschen. Ab 30 sinkt der Grundumsatz um ca. 3 % je Lebensjahrzehnt.
  4. Körperzusammensetzung
    Menschen mit einer größeren Muskelmasse haben einen höheren Grundumsatz, da Muskelgewebe einen deutlich intensiveren Stoffwechsel hat als Fettgewebe.


Anteil der verschiedenen Organe am Grundumsatz:

Leber: 26 %
Muskel: 26 %
Gehirn: 18 %
Herz: 9 %
Nieren: 7%
Rest: 14 %

Grundumsatz und Übergewicht

Der Grundumsatz ist nicht maßgeblich vom Gesamtgewicht, sondern wesentlich vom Anteil des biologisch aktiven Gewebes abhängig. Übergewichtige Menschen haben mehr stoffwechselinaktives Fettgewebe als Normalgewichtige und daher einen etwas geringeren Grundumsatz.

Faustregel zur Bestimmung des Grundumsatzes:

Grundumsatz bei Männer:
1 kcal je 1kg Körpergewicht und Stunde

Grundumsatz bei Frauen:
0,9 kcal je 1kg Körpergewicht und Stunde

Genauere Ergebnisse erhält man, wenn man bei der Berechnung des Grundumsatzes von der Körperoberfläche ausgeht.

Bei Erwachsenen:

Bei Frauen: Je Quadratmeter Körperoberfläche: 834 kcal Grundumsatz.

Bei Männern: Je Quadratmeter Körperoberfläche: 915 kcal Grundumsatz.

Nach oben

Für die Kaloriengläubigen:

Umfangreiche Kalorientabelle
Kalorienverbrauch bei
59 Tätigkeiten berechnen

 

Weitere Faktoren, von dem der Grundumsatz abhängig ist:

  • Jedes Kilogramm Muskelmasse verbrauch am Tag ca. 30 kcal mehr Energie als ein Kilo Körperfett.
  • Häufiges Fasten oder häufige Radikaldiäten (unter ca. 1.200 kcal am Tag) können den Grundumsatz um 10 bis 40 % senken. Der Körper reduziert seinen Kalorienverbrauch um für zukünftige Hungersnöte gewappnet zu sein.
  • Tropisches Klima senkt den Grundumsatz um 10 bis 20 %.
  • Bei Schwangeren steigt der Grundumsatz um ca. 10 Prozent.
  • Schilddrüsenüberfunktion: Durch den gesteigerten Stoffwechsel bei einer Schilddrüsenüberfunktion steigt der Grundumsatz um 10 bis 15 Prozent. Es können auch höhere Werte erreicht werden. Eine Schilddrüsenunterfunktion senkt den Grundumsatz.
  • Fieber: Steigt die Köpertemperatur um ein Grad, dann erhöht sich der Grundumsatz um ca. 13 %. Bei hohem Fieber kann der Grundumsatz um bis zu 40 Prozent steigen.
  • Depressionen können den Grundumsatz senken.

Nach oben


Kalorien mundgerecht


Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle 2014/15: Mit über 20.000 Nährwerten. Alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe. mit wichtigen bioaktiven Pflanzenstoffen von Waltraute Aign, ...


Schlank im Schlaf für Berufstätige von Detlef Pape, Helmut Gillessen, Rudolf Schwarz, Elmar Trunz-Carlisi


Schlank im Schlaf: Die revolutionäre Formel: So nutzen Sie Ihre Bio-Uhr zum Abnehmen von Detlef Pape, Rudolf Schwarz, Helmut Gillessen, Elmar Trunz-Carlisi

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S