Schadstoffe in Lebensmitteln Wichtige Schadstoffe in der Nahrung
  Grenzwerte      Mykotoxine = Pilztoxine
  Risikobewertung von Schadstoffen      Pestizide
  Lebensmittelzusatzstoffe      Schwermetalle
  Leitungswasser: Qualität      Nitrate
  gentechnisch veränderte Lebensmittel      Biogene Inhaltsstoffe
  Gift in der Nahrung      Dioxine und Furane
  Antibiotika Hormone      Strahlenbelastung

Schadstoffe in der Nahrung

Durch die häufigen Berichte über Schadstoffe in der Nahrung stellen sich immer mehr Menschen die Frage, ob unsere Lebensmittel gesundheits-schädlich sind.

Entgegen der allgemeinen Meinung, die sich durch reißerische Presseberichte gebildet hat, werden mögliche Gesundheitsrisiken durch Lebensmittel weniger durch die Nahrungsmittelindustrie (Pestizide, Genfood, usw.) verursacht, als durch die Endverbraucher. Die gesundheitlichen Gefahren durch mangelhafte Hygiene, mangelhafte Zubereitung, falsche Ernährung sind sehr viel höher als die Gefahren, die durch die Nahrungsmittelindustrie verursacht werden.

Das Verhalten der Konsumenten beim Einkauf, Lagerung und Zubereitung der Speisen hat einen erheblichen Einfluss auf potenzielle Risiken durch die Nahrung. Jeder Einzelne kann durch richtiges Verhalten sin persönliches Risiko deutlich senken.

Tipp und Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Seiten.

Risikofaktor 1: Falsche Ernährung

Nach oben


Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen, bewusst leben

Nach oben

Für alle Schadstoffe in Lebensmittel gilt der Satz des Paracelsus:

„Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift, alleine die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift sei.“

Um festzulegen ab welche Konzentration Stoffe schädlich sind wurde die ADI-Maßgröße entwickelt.

  • ADI = acceptable daily intake = akzeptable tägliche Aufnahme

Die ADI-Werte geben an welche Konzentrationen von bestimmten Stoffen in Lebensmittel vertretbar sind.

Aufgrund der Schwierigkeit Ergebnisse von Versuchstieren auf den Menschen zu übertragen gibt es Sicherheitsfaktoren. Diese Sicherheitsfaktoren sollen auch ausgleichen, dass der Mensch meist einer Vielzahl von potenziellen Stoffen gleichzeitig ausgesetzt ist, deren Zusammenwirkung nicht immer bekannt ist.

 

Nach oben

Ernährung
Kursbuch gesunde Ernährung
von Ingeborg Münzing-Ruef, ...

Nach oben

 Startseite
 Diäten usw.
 Warum sind Diäten selten
 langfristig erfolgreich?
 Entspannungstechniken
 BMI berechnen
 (Body-Mass-Index)
 Gesund, Gesundheit
 Alternative Medizin
 Krankheiten
 Schönheit, Wellness
 Diese Seite zu meinen
 Favoriten hinzufügen
 Impressum, Haftung,
 Copyright, Datenschutz
 Seite weiter empfehlen
 Kontakt
 Sitemap, SM Ernährung,
 SM Fitness, SM Fitness 2,  SM Diät, SM Gesund, S